DOWNLOAD
Magix Music Maker
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten Magix Music Maker Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win XP/Vista/Win 7/Win 8
Dateigröße:
279 MB
Aktualisiert:
03.11.2014

Magix Music Maker Testbericht

Jan Schultze von Jan Schultze
Musikaufnahme und -abmischung für Einsteiger und Hobby-Produzenten.

Funktionen

Ein Fest für Soundbastler, oder auch ein echter Ersatz für all jene, die sich schon immer sehnlichst ein professionelles Tonstudio gewünscht haben: Der Magix Music Maker gehört zweifellos zu den absoluten Spitzenprogrammen im Bereich der Musikaufnahme und -produktion. Zwar würden professionelle DJs heutzutage wohl kaum ernsthaft darauf zurückgreifen, aber die Software richtet sich eh vorwiegend an Hobbymusiker, die nicht gleich mit kompliziertem Mischpult-Equipment überfordert werden wollen und schnelle Ergebnisse benötigen.

Die Software wartet im Allgemeinen mit allem auf, was man zum Mixen benötigt: Diverse Instrumente wie Bass, Drums, Gitarre, Percussions und Synthesizer, beliebig viele Spuren (in der Premium-Variante unbegrenzt) und vieles mehr werden bereitgestellt.

Per Drag & Drop zieht man die gewünschten Instrumente (gemäß bestimmten Styles voreingestellte und/oder zusätzlich importierte) auf die jeweilige Soundspur, und man kann mit der Feinarbeit fortsetzen. Anfang, Strophenparts, Refrain, Zwischenteile, Ende, all diese Songstrukturen können als Arrangement angelegt werden und je nach gewünschtem Aufwand mit Filtern, Höhenanpassungen und Remix-Elementen und Effekten nachbehandelt werden.

Insgesamt kann sich der User frei aus einer Auswahl von mehr als 3000 Sounds bedienen, mit BeatBox und Loop Designer arbeiten und zudem sich zum Einstieg besonders erstmal mit dem Anfängermodus auseinandersetzen. Das virtuelle Studio erlaubt aber darüber hinaus auch die Option, Tonspuren für Videos zu erzeugen und dazu auch einen Titeleditor zum Einsatz zu bringen.

Unterstützt werden sämtliche gängigen Audio- und Videoformate wie WAV, WMA, QuickTime, MIDI, JPG und AVI, sowohl zum Im- als auch Exportieren.

Die funktionsbeschränkte Demoversion kann 30 Tage lang genutzt werden, die Vollversion ist für knapp 60 Euro erhältlich.    
Fazit: Nichts für echte Profis, aber zum Testen und Erforschen, ob man tatsächlich zum Musikproduzenten taugt, allemal ok: Magix Music Maker ist limitiert hinsichtlich des Sound-Feintunings und der Instrumentierungen, aber gleicht das durch den vergleichsweise niedrigen Preis zweifellos aus.

Pro

Contra

  • Wird professionellen Ansprüchen nicht gerecht
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]